Details 2008-heute

2008 Neuer Handelsname „Vienna Insurance Group“ (Wertpapierkürzel VIG) für die Aktie

Listing an der Prager Börse

Erwerb der Ukrainska Strakhova Grupa

Übernahme der Versicherungsaktivitäten der Erste Group in Österreich, Kroatien, Rumänien, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn

Abschluss einer gegenseitigen Vertriebsvereinbarung mit der Erste Group

Kapitalerhöhung 2008 mit einem Volumen von rd. EUR 1,14 Mrd.

Verkauf der rumänischen Sachversicherung Unita an die UNIQA Group Austria

Verkauf der Anteile an der Bank Austria Creditanstalt Versicherung AG an die ERGO Versicherungsgruppe

Gründung der gruppeneigenen Rückversicherungsgesellschaft VIG RE mit Sitz in Prag 

 

2009 Änderung des Firmenwortlautes auf "VIENNA INSURANCE GROUP Wiener Städtische Versicherung AG"

Übernahme der Anteile der TBIH Financial Services Group N.V. (TBIH) an den Versicherungsgesellschaften der Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Kroatien und Nordmazedonien

Verschmelzung der slowakischen Versicherungsgesellschaften Kontinuita und Komunálna. Seit Oktober 2009 treten die beiden Gesellschaften mit dem aus der Fusion entstandenen starken Versicherer Komunálna am slowakischen Versicherungsmarkt auf.

 

2010 Verkauf der rumänischen Lebensversicherung Omniasig Leben und Konzentration auf die Entwicklung der beiden Lebensversicherer BCR Leben und Asirom

Gründung einer Zweigniederlassung der polnischen Versicherungsgesellschaft Compensa in Litauen und Vertriebsstart von Nichtlebensversicherungen Mitte April

Seit 3. August 2010 ist die Abspaltung des operativen Versicherungsgeschäftes in Österreich von den Holdingfunktionen der Unternehmensgruppe rechtskräftig. Die Wiener Städtische führt damit so wie bisher als größte Einzelgesellschaft der Gruppe das Schaden- und Unfall-, Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft in Österreich. Neben den üblichen internationalen Steuerungsaufgaben einer börsenotierten Versicherungsgruppe widmet sich die Vienna Insurance Group dem Rückversicherungs- und internationalen Firmengeschäft.

Im Zuge der Umstrukturierung erhält die börsenotierte Unternehmensholding den neuen Firmennamen „VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe“.

Verschmelzung der kroatischen Versicherungsgesellschaften Cosmopolitan Life und Helios. Die fusionierte Gesellschaft tritt unter der Marke Helios am kroatischen Versicherungsmarkt auf.

VIG übernimmt von der Kardan Financial Services B.V. den Minderheitsanteil an der TBIH in Höhe von 40%. Dadurch hält die VIG 100% der Anteile an der TBIH.

Markteintritt in Montenegro durch die Gründung der Lebensversicherungsgesellschaft Wiener Städtische Osiguranje

Die Vienna Insurance Group ist bereits seit dem Jahr 2007 mit der WINNER Nichtleben in Nordmazedonien vertreten und mit der Erteilung der Lebensversicherungskonzession an die WINNER Leben Ende 2010 seither auch im Lebensbereich tätig.

Die Ukraine wird neben Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Serbien und Ungarn zum zehnten Kernmarkt der VIG.

 

2011 Markteintritt in Bosnien-Herzegowina durch den Erwerb der Jahorina

Erwerb der Intersig in Albanien

 

2012 Erwerb der Polisa in Polen

Verkauf der MSK Leben in Russland

Im Jahr 2012 kam es darüber hinaus zu folgenden Fusionen:

- POLEN: Zusammenführung der beiden Versicherungsgesellschaften InterRisk und PZM; die Gesellschaft ist nun unter der Marke InterRisk am Markt vertreten

- RUMÄNIEN: Fusion der beiden rumänischen Sachversicherer Omniasig Nichtleben und BCR Nichtleben; die Gesellschaft ist nun unter der Marke Omniasig am Markt vertreten

- BULGARIEN: Verschmelzung der beiden Nichtlebensversicherer Bulstrad und Bulgarski Imoti; die Gesellschaft ist nun unter der Marke Bulstrad am Markt vertreten

 

2013 Erwerb der QBE Makedonija in Nordmazedonien

Fusion der kroatischen Versicherungsgesellschaften Helios und Kvarner; die fusionierte Gesellschaft tritt unter der Marke "Wiener osiguranje" auf

 

2014 Markteintritt in die Republik Moldau durch den Erwerb der Donaris

Erwerb der Skandia Polen

Erwerb der AXA Biztosító in Ungarn

Verschmelzung der beiden Lebensversicherer Compensa Leben und Benefia Leben; die Gesellschaft ist nun unter der Marke Compensa Leben am Markt vertreten

Erfolgreicher Abschluss der Zusammenführung der beiden Versicherungsgesellschaften Sigma und Interalbanian; die beiden Versicherungsgesellschaften sind seither unter der Marke Sigma Interalbanian am albanischen Markt vertreten

 

2015 Zukauf des lettischen Sachversicherers Baltikums

Gründung der Compensa Nichtleben in Litauen (Bereits seit dem Jahr 2010 vertreibt die VIG über die polnische Versicherungsgesellschaft Compensa Nichtleben erfolgreich Produkte im Bereich der Nichtlebensversicherung. Die neu geründete Gesellschaft übernimmt nun das Geschäft der polnischen Compensa Nichtleben)

 

2016 Expansion in Serbien und Rumänien

Der erfolgreiche Expansionskurs der VIG in CEE wurde durch Zukäufe in Serbien und Rumänien auch im Jahr 2016 fortgesetzt. Die erworbenen AXA Gesellschaften werden in bestehende Versicherungsgesellschaften integriert. Die Akquisition der BTA Baltic wurde mit 24. August 2016 abgeschlossen.

 

2017 Fusionen für starken Bankenvertrieb

Die VIG bündelt ihre Kompetenzen, um das Bankversicherungsgeschäft zu stärken: In Österreich, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn und Kroatien wird die VIG ihre lokalen Allspartenversicherer mit ihren auf den Bankvertrieb spezialisierten Lebensversicherungen fusionieren. Die Fusionen sollen, vorbehaltlich der Zustimmung der lokalen Behörden, im Laufe des Jahres 2018 umgesetzt werden.

Die Rückversicherungsgesellschaft VIG Re, eine Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Prag, hat im September ihre erste Niederlassung in Frankfurt eröffnet.

Im Baltikum hat die VIG ihre Wettbewerbsposition durch eine Fusion weiter verbessert: Die InterRisk (die ehemalige Baltikums) wurde mit der BTA Baltic verschmolzen. Im August 2017 hat die VIG die Fusion ihrer serbischen Versicherungsgesellschaft Wiener Städtische Osiguranje mit den beiden 2016 erworbenen AXA-Gesellschaften abgeschlossen. Die VIG hat im Baltikum 100% der Anteile an der Seesam Insurance erworben. In Bosnien-Herzegowina hat die VIG den Kaufvertrag für die Merkur Osiguranje unterzeichnet.

2018 Fusionen, Erwerb und Verlängerung der Vertriebsvereinbarung mit der Erste Group

Die VIG hat bereits 2017 den Prozess zur Fusion in Ungarn gestartet und im Jahr 2018 die Zusammenführung der Erste Biztosító und der Vienna Life Biztosító in die Union Biztosító abgeschlossen. Durch den Zusammenschluss erreicht die Unternehmensgruppe in Ungarn eine Betriebsgröße, die eine effektivere Tätigkeit garantiert und das Ziel unterstützt, mittelfristig einen Marktanteil von rund 10 % zu erreichen.

Auch in der Slowakei werden die Ressourcen und Kompetenzen durch die Verschmelzung des Bankenversicherer Poisťovňa Slovenskej sporiteľne  in die Kooperativa gebündelt.

Am 17. Mai 2018 wird der Vertrag zur Verlängerung der Vertriebsvereinbarung zwischen der Erste Group und der VIG bis Ende 2033 unterzeichnet.

Die Marktpräsenz der VIG in Polen wird durch den Erwerb von 100% der Anteile an der Gothaer Towarzystwo Ubezpieczen (Gothaer TU) deutlich vergrößert. Die VIG ist in Polen mit insgesamt vier Gesellschaften und drei Marken auf dem polnischen Versicherungsmarkt tätig.

Ein Jahr nach Eröffnung der ersten Niederlassung in Frankfurt setzt die VIG Re den zweiten Schritt der geplanten Internationalisierung und eröffnet ihre Zweitniederlassung in Paris.

2019 Ausweitung der Geschäftstätigkeit

Die Vienna Insurance Group weitet die Geschäftstätigkeit in Nordeuropa aus. Mit einem lokal etablierten Underwriter-Team der VIG werden Versicherungslösungen an Großkunden über Makler angeboten. In Schweden, Norwegen und Dänemark sind eigene Zweigniederlassungen geplant, finnische Kunden werden im Rahmen des freien Dienstleistungsverkehrs betreut.

zurück