Details 1990-2007

1990 Einstieg in den Versicherungsmarkt der damaligen Tschechoslowakei durch Beteiligung an der Neugründung der Versicherungsgesellschaft Kooperativa

Gründung der InterRisk in Wiesbaden

1991 Fusion des „Wiener Verein Lebens- und Bestattungsversicherung auf Gegenseitigkeit“ mit der Wiener Städtischen

1992 Erwerb von 70% der Aktien der auf das Industriegeschäft spezialisierten „Montan Versicherung Aktiengesellschaft“

Der Versicherungsbetrieb der „Wiener Städtische Wechselseitige Versicherungsanstalt“ wird ausgegliedert und in die „Wiener Städtische Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft“ eingebracht. Der Wiener Städtische Versicherungsverein besteht als „Wiener Städtische Wechselseitige Versicherungsanstalt - Vermögensverwaltung“ weiter und erfüllt die Aufgaben einer Finanzholding.

1993 Im Zuge der Staatentrennung der damaligen Tschechoslowakei in die Tschechische Republik und die Slowakische Republik werden die drei Landesdirektionen Prag, Brünn und Bratislava der Kooperativa abgespalten und in getrennte Aktiengesellschaften umgewandelt. 1999 wird die Gesellschaft in Brünn mit der Kooperativa (Tschechische Republik) in Prag verschmolzen. In der Slowakei nimmt die Kooperativa (Slowakei) die Geschäftstätigkeit auf.

1994 Emission von Vorzugsaktien, die seit Oktober im Amtlichen Handel an der Wiener Börse notieren

1996 Einstieg in den ungarischen Versicherungsmarkt

1998 Einstieg in den polnischen Versicherungsmarkt

1999 Gründung der Vienna-Life in Liechtenstein

Einstieg in den kroatischen Versicherungsmarkt durch die „Wiener Städtische osiguranje d.d.“

Errichtung einer Zweigniederlassung der Wiener Städtischen in Italien

2000 Gründung der Lebensversicherungsgesellschaft Vienna-Life in Polen

2001 Einstieg in den rumänischen Versicherungsmarkt, Beteiligung an der rumänischen Unita S.A.

Beteiligung an der slowakischen Komunálna

Verschmelzung der Gesellschaften Wiener Städtische osiguranje und Kvarner zur Kvarner

Erwerb von Beteiligungen an den beiden polnischen Versicherungsgesellschaften Compensa Sach und Compensa Leben

2002 Erwerb einer Beteiligung an der weißrussischen Kupala

Erwerb der bulgarischen Bulgarski Imoti Leben und Bulgarski Imoti Nichtleben

Mehrheitlicher Erwerb des rumänischen Agrarversicherers Agras S.A.

Beteiligung an der slowakischen Kontinuita

2003 Aufnahme des Geschäftsbetriebes der neu gegründeten Wiener Städtische Osiguranje in Serbien

Verschmelzung der polnischen Heros in die Compensa Sach

2004 Erwerb des Alleineigentums an der slowakischen Kontinuita

Aufnahme der Geschäftstätigkeit in Slowenien durch die Niederlassung der Wiener Städtischen in Laibach

Einstieg in die ukrainische Versicherungsgesellschaft Jupiter

2005 Mehrheitsbeteiligung an der rumänischen Omniasig, die an weiteren Versicherungsgesellschaften beteiligt ist

Erwerb von Mehrheitsanteilen an der ukrainischen Versicherungsgesellschaft Kniazha

Übernahme von 100% der Aktien der ČPP durch die tschechische Kooperativa

Beteiligung an den polnischen Versicherungsgesellschaften Benefia Sach und Benefia Leben und an der Lebensversicherung Royal Polska

Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der kroatischen Lebensversicherungsgesellschaft Cosmopolitan Life 

Beteiligung an der Kardan Financial Services B.V., welche mehrheitlich Anteile an der TBIH Financial Services Group NV, einer Holdinggesellschaft mit Beteiligungen an Versicherungsunternehmen in CEE, hält

1. Kapitalerhöhung - 18.642.400 neue Aktien werden platziert

2006 Erwerb des Mehrheitsanteils an der polnischen CIGNA STU S.A.

Erwerb der ukrainischen Versicherung Globus 

Aufnahme der Geschäftstätigkeit in Russland gemeinsam mit der MSK/Moskauer Versicherung

Umwandlung der 40% Beteiligung an der Kardan Financial Services B.V. in eine direkte Beteiligung von 60% an der TBIH Financial Services Group NV

Einführung der Dachmarke „Vienna Insurance Group“ und Umbenennung des Konzerns in „WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group“

2007 Erwerb des Mehrheitseigentums am polnischen Nichtlebensversicherer PZM 

Markteintritt Türkei durch Erwerb der Ray Sigorta

Markteintritt Albanien, Mazedonien, Kosovo durch Erwerb der Sigma 

Erwerb der Mehrheitsanteile an der Asirom 

Markteintritt Baltikum

zurück