Pressemeldungen

PR
Sonstige |

Vienna Insurance Group erhält ÖGNI-Zertifikat in Gold für Gebäude am Wiener Rathausplatz

Nachhaltiges und bezahlbares Wohnen als ESG-Schwerpunkt

Die Vienna Insurance Group (VIG) hat gemeinsam mit dem Bau- und Gebäudemanagement der Stadt Wien am 3. Mai 2022 von der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) das Zertifikat in Gold für ihre Immobilie im ersten Wiener Gemeindebezirk, Rathausplatz 2/Ebendorferstraße 2 erhalten. 

Das im Besitz der VIG befindliche Gebäude in bester Innenstadtlage wurde innerhalb von zwei Jahren generalsaniert, wärmeisoliert und an die Fernwärme angeschlossen. Eine Photovoltaik- Anlage auf dem Dach ist ebenfalls bereits in Umsetzung. Die Sanierung des Gebäudekomplexes wurde in Kooperation mit der Stadt Wien umgesetzt. Dafür erhält die VIG das ÖGNI-Zertifikat in Gold. Die ÖGNI ist eine NGO zur Etablierung der Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienbranche und zertifiziert Gebäude mit hohem ökologischem, ökonomischem und soziokulturellem Mehrwert für Umwelt, die Gebäudeeigentümer und -nutzer. Nachhaltige Immobilien bilden laut ÖGNI die Grundlage für eine lebenswerte Stadt mit einem messbaren Mehrwert für Mensch und Umwelt. Ein Standpunkt, der auch der Nachhaltigkeitsstrategie der Vienna Insurance Group im Veranlagungsbereich entspricht. 

Hier ist eine nachhaltige Vorzeigesanierung gelungen, die einen bedeutenden Beitrag für den Klimaschutz leistet. Sanieren ist ein Zukunftsthema. Mit der Sanierungsoffensive ‚Wir SAN Wien‘ machen wir unsere Stadt für die nächsten Jahrzehnte klima- und zukunftsfit“, so Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál. 

Die VIG-Gruppe setzt im Rahmen ihrer ESG-Aktivitäten einen besonderen Schwerpunkt im sozialen Bereich und engagiert sich für bezahlbares und nachhaltiges Wohnen. „Wir sehen im Rahmen des Green Deal der EU einen der größten Hebel bei den Immobilien. 40 % des gesamten Energieverbrauchs und 36 % der Treibhausgasemissionen in der EU entfallen auf Gebäude. Weit über 80 % des heutigen EU-Immobilienbestandes wird auch 2050 noch genutzt werden. Umso wichtiger sind daher thermische Sanierung und die Nutzung erneuerbarer Energie in Gebäuden. Wir setzten hier bewusst seit vielen Jahren aktiv Maßnahmen und wollen diese weiter auch in Richtung grüner Nachhaltigkeit verstärken“, erklärt Gerhard Lahner, Vorstandsmitglied der Vienna Insurance Group und Verantwortlicher für den Veranlagungsbereich.

Für die Sanierung des Gebäudes am Rathausplatz hat die VIG rund 20 Mio. Euro investiert. Das von Friedrich Schmidt und Franz Xaver Neumann im Jahr 1880 erbaute Arkadenhaus ist mit Magistratsabteilungen besiedelt (MA 5 – Finanzwirtschaft, Haushaltswesen und Statistik, Wirtschaftsagentur Wien, WKO). Zwischen 1961 und 1964 baute Architekt Erich Boltenstern das Gebäude im Auftrag der Wiener Städtischen Versicherung um.