Investor Relations

IR-News/Insiderinformation (AD-HOC)

IR
Sonstige |

VIG als innovativste Versicherung ausgezeichnet

Vienna Insurance Group treibt Digitalisierung zügig voran

Ende November 2019 wurde der dritte Pitch der konzerneigenen Digitalisierungsinitiative „VIG Xelerate“ absolviert. Mit rund fünf Millionen Euro unterstützt die Vienna Insurance Group eingereichte und prämierte Projekte der VIG-Konzerngesellschaften. Diese innovative Idee zur Forcierung der digitalen Transformation innerhalb der Gruppe war eine der Begründungen für die vom Finanzmagazin Börsianer an die VIG vergebene Auszeichnung „innovativste Versicherung 2019“.

„Wir haben im Schnitt 180 Digitalisierungsprojekte in unserer Gruppe laufen, einige davon sind umgesetzt, andere in der Abschlussphase und laufend kommen neue dazu. Wir haben in Österreich gemeinsam mit der Wiener Städtischen unser Konzern-Start-up viesure etabliert und in Polen und in der Tschechischen Republik digitale Innovationszentren geschaffen. Unterstützung und Anregungen holen wir uns parallel durch interessante Kooperationen mit dem Insurance Innovation Lab in Leipzig und jüngst im Silicon Valley mit Plug and Play. Keine Frage, innovative Lösungen im Rahmen der digitalen Transformation haben für uns hohe Priorität, wenn es um die Absicherung unserer Zukunftsfähigkeit geht“, verweist Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group, auf die Vielzahl an Digitalisierungsaktivitäten in der Gruppe.     
    
Die Digitalisierungsinitiative „VIG Xelerate“ wurde 2018 ins Leben gerufen und unterstützt Projekte der VIG-Konzerngesellschaften, wenn ein innovativer und erkennbarer Nutzen für die Gruppe und den jeweiligen Markt gegeben ist und sich durch die Realisierung Kennzahlen wie Prämienvolumen, Kosten, Marktanteile oder die Ertragslage klar verbessern. „Ein weiteres Ziel von ‚VIG Xelerate‘ ist die bewusste Forcierung einer offenen Innovationskultur mit sehr pragmatischen Ansätzen“, ergänzt Elisabeth Stadler.

Generell will die VIG mit ihren Digitalisierungsoffensiven die Kunden- und Partnerbeziehungen stärken. Dies soll nicht nur durch vereinfachte und raschere Prozesse und Services erfolgen, sondern auch durch die Erhöhung der Kontaktfrequenz zu den wichtigsten Stakeholdern, um damit die Vertrauens- und Kundenbindung zu erhöhen. Dazu setzt die VIG auch stark auf den Ausbau von Assistanceleistungen. Durch den Einsatz neuer Technologien, wie zum Beispiel künstliche Intelligenz, Blockchain und neue Analysefunktionen, ist die Erhöhung der Produktivität und Kosteneffizienz eine weitere Zielsetzung des Maßnahmenkatalogs. „Unser Fokus auf die Stärkung der Kundenbeziehungen wird durch die laufenden Projekte verdeutlicht. Bereits rund 50 % der laufenden Digitalisierungsprojekte beschäftigen sich mit Verbesserungen zu den wichtigsten Berührungspunkten mit Partnern und Kunden sowie der Förderung des sich verändernden Vertriebs- und Beratungsprozesses. Rund 30 % entfallen auf Projekte zur Automatisierung von Prozessen. Stärkeres Augenmerk wollen wir auf Projekte mit einer besseren Nutzung von Kundendaten und dem Einsatz neuer Technologien legen“, erklärt Elisabeth Stadler.     

Im Rahmen des jährlich erstellten Rankings des Finanzmagazins Börsianer zu den besten Finanzunternehmen Österreichs wurde die VIG von der Börsianer-Redaktion mit dem Sonderpreis als innovativste Versicherung 2019 ausgezeichnet. Es wurden 147 Finanzunternehmen aus fünf Branchen getestet, davon 29 Versicherungen. Die Auswertung und Datenanalyse erfolgte durch die Wirtschafts- und Steuerberatungskanzlei BDO Austria.