Glossar

Fair Value

Zeitwert eines Wertpapiers, der mit einem theoretischen Preismodell unter Berücksichtigung kursbestimmender Einflussfaktoren berechnet wird.

FATCA

Der Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) stellt einen Teil des im Jahr 2010 in Kraft getretenen Steuergesetzgebungs­pakets der Vereinigten Staaten (U.S.) dar. Ziel von FATCA ist, eine Steuer­hinterziehung durch U.S.-Steuer­pflichtige, die ihr Ein­kommen von aus­ländischen Finanz­instituten erhalten, zu verhindern. Vor diesem Hinter­grund sieht FATCA vor, dass aus­ländische Finanz­institute ein Vertrags­verhältnis mit der U.S.-Steuer­behörde eingehen, in dem sie sich ver­pflichten, alle wesentlichen Daten ihrer U.S.-Kunden der U.S.-Steuer­behörde offen­zulegen.

Finanzergebnis

Das Finanzergebnis setzt sich aus Erträgen und Aufwendungen für Kapitalanlagen sowie Zins- und übrige Aufwendungen zusammen. Darunter fallen z.B. Erträge aus Wertpapieren, Darlehen, Liegenschaften und Unternehmensbeteiligungen oder auch Bankzinsen sowie die aus dem Finanzbereich resultierenden Aufwendungen wie beispielsweise die Abschreibungen aus Liegenschaftsbesitz, Wertminderungen auf den niedrigeren Börsenkurs bei Wertpapieren, Bankspesen oder Zinsaufwendungen für Finanzierungen.

Fonds- und indexgebundene Lebensversicherung

Versicherungen, bei denen die Kapitalveranlagung auf Risiko des Versicherungsnehmers erfolgt. Die Kapitalanlagen dieses Bereichs werden zu Zeitwerten bewertet und die versicherungstechnischen Rückstellungen in Höhe der Kapitalanlagen ausgewiesen.