Glossar

Fair Value

Wert eines Wert­papiers, der mit einem theoretischen Preis­modell unter Berück­sichtigung kurs­bestimmender Einfluss­faktoren berechnet wird.

FATCA – Foreign Account Tax Compliance Act

Der Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) stellt einen Teil des im Jahr 2010 in Kraft getretenen Steuergesetzgebungs­pakets der Vereinigten Staaten (U.S.) dar. Ziel von FATCA ist, eine Steuer­hinterziehung durch U.S.-Steuer­pflichtige, die ihr Ein­kommen von aus­ländischen Finanz­instituten erhalten, zu verhindern. Vor diesem Hinter­grund sieht FATCA vor, dass aus­ländische Finanz­institute ein Vertrags­verhältnis mit der U.S.-Steuer­behörde eingehen, in dem sie sich ver­pflichten, alle wesentlichen Daten ihrer U.S.-Kunden der U.S.-Steuer­behörde offen­zulegen.

Finanzergebnis

Erträge und Auf­wendungen für Kapital­anlagen sowie Zinsen. Darunter fallen z.B. Erträge aus Wert­papieren, Dar­lehen, Liegen­schaften und Unternehmens­beteiligungen oder auch Bank­zinsen sowie die aus dem Finanz­bereich resultierenden Auf­wendungen wie die plan­mäßigen Ab­schreibungen aus Liegen­schaftsbesitz, außer­planmäßige Ab­schreibungen auf den niedrigeren Börse­kurs bei Wert­papieren, Bank­spesen u.a.m.

Fondsgebundene und indexgebundene Lebensversicherung

Versicherungen, bei denen die Kapital­veranlagung auf Risiko des Versicherungs­nehmers erfolgt. Die Kapital­anlagen dieses Bereiches werden zu Zeit­werten bewertet; die versicherungs­technischen Rück­stellungen werden in Höhe der Kapital­anlagen aus­gewiesen.