Glossar

Barwert

Augenblicklicher Wert eines in der Zukunft liegenden Geldbetrages; wird durch Abzinsung mit einem bekannten Zinssatz errechnet.

Bis zur Endfälligkeit gehaltene Wertpapiere

Diese Wertpapiere (Held to Maturity) umfassen Forderungs­papiere, die bis zur Endfälligkeit gehalten werden sollen und können. Sie werden bei erst­maligem Ansatz zu Anschaffungs­kosten bewertet, die den beizulegenden Zeit­werten zum Zeit­punkt der Anschaffung entsprechen. Im Rahmen der Folge­bewertung werden sie zu fort­geschriebenen Anschaffungs­kosten bewertet. Im Fall dauernder Wert­minderung wird erfolgs­wirksam eine außer­planmäßige Ab­schreibung erfasst.

Brutto/netto

In der Versicherungs­terminologie bedeuten „brutto/netto“ vor bzw. nach Abzug der Rück­versicherung („netto“ wird auch „für eigene Rechnung“ oder „Eigen­behalt“ genannt). Im Zusammen­hang mit Erträgen aus Beteiligungen wird der Begriff „netto“ dann verwendet, wenn von den Erträgen die ent­sprechenden Auf­wendungen (z.B. Ab­schreibungen und Verluste aus dem Abgang) bereits abgezogen wurden. Damit zeigen die Erträge (netto) aus Beteiligungen das Ergebnis aus diesen Anteilen.

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirt­schaft. Alle im Inland (von Inländern und Ausländern) in einer bestimmten Periode erzeugten Güter und Dienst­leistungen werden zu laufenden Preisen (Marktpreisen) oder konstanten Preisen (Preisen eines bestimmten Basis­jahres) bewertet. Bei der Bewertung zu konstanten Preisen werden Preis­steigerungen heraus­gerechnet, um die Ent­wicklung unabhängig von der Inflation betrachten zu können. Das BIP zu konstanten Preisen wird auch reales BIP genannt.