Glossar

Abgegebene Rückversicherungsprämien

Anteil der Prämien, die dem Rückversicherer dafür zustehen, dass er bestimmte Risiken in Rückdeckung übernimmt.

Abgegrenzte Prämien

Jener Teil der verrechneten Prämien, der auf das Geschäftsjahr entfällt.

ALM (Asset- und Liability-Management)

ALM ist die Umsetzung strategischer Entscheidungen unter simultaner Berücksichtigung der Aktiva und Passiva zur Erreichung optimaler Unternehmensergebnisse und damit die Voraussetzung für die Ermittlung und die Steuerung des notwendigen Risikokapitals, der Kongruenz zwischen Aktiva und Passiva (Duration-, Cash Flow- und Ertrags-Matching) und für die Optimierung der Veranlagung und der Rückversicherung.

Assets Under Management

Die Summe der Kapitalanlagen, bewertet zu Zeitwerten, die der Konzern mit Verantwortung für die Wertentwicklung dieser Anlagen managt.

Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb

Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb im Eigenbehalt werden in Auf­wendungen für den Versicherungsabschluss, Sonstige Auf­wendungen für den Versicherungs­betrieb, abzüglich der Rückversicherungs­provisionen und Gewinnanteile aus Rückversicherungs­abgaben, gegliedert. Die Auf­wendungen für die Schaden­erhebung, Schaden­verhütung und Schaden­bearbeitung (Schadenregulierungs­aufwendungen) bzw. für die Erbringung der Versicherungs­leistung (Regulierungs­aufwendungen) werden im Posten Auf­wendungen für Versicherungs­fälle aus­gewiesen.

Aufwendungen für Versicherungsfälle

Setzen sich aus den Zahlungen für Versicherungsfälle, den Zahlungen für Schadenerhebung, Schadenregulierung und Schadenverhütung und aus der Veränderung der zugehörigen Rückstellungen zusammen.