Corporate Respons­ibility

CSR im Kerngeschäft

Vor zwei Jahren hat die VIG damit begonnen, ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten auf die strategiesche Ebene zu heben. Am Beginn des Prozesses stand eine Wesentlichkeitsanalyse, mit der ermittelt wurde, welche CSR-Themen aus Sicht der unterschiedlichen Stakeholder und des Managements ganz oben auf der Agenda stehen sollen.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind im Berichtsjahr 2017 in die neue Nachhaltigkeitsstrategie eingeflossen. Die CSR-Strategie lässt sich in fünf Kernbereiche unterteilen:

  • CSR im Kerngeschäft
  • Kunden
  • Mitarbeiter
  • Gesellschaft
  • Umwelt

CSR im Kerngeschäft bezieht sich auf eine Vielzahl von Aspekten, vom Verhaltenskodex über das Risikomanagement bis zu den Partnerschaften und Veranlagung sind die CSR-Prinzipien in sämtlichen Kernprozessen verankert.

Seit jeher bestimmt das Kerngeschäft der VIG der Anspruch seine Leistungsversprechen gegenüber den Kunden jederzeit einlösen zu können, Verantwortung zu übernehmen und in und für Generationen zu denken. Vorausschauendes Wirtschaften und ein ertragreiches Wachstum sind die Grundvorraussetzungen für die langfristige Stabilität des Konzerns. Darüber hinaus sollen wirtschaftliche Ziele mit sozialen Aspekten Hand in Hand gehen.

Die Schwerpunkte liegen in den folgenden Bereichen:

  • vorausschauend wirtschaften für langfristiges Wachstum und finanzielle Stabilität
  • soziale, ökologische und Governance-Faktoren in der allgemeinen Geschäfts- und Risikostrategie berücksichtigen
  • ökologische und soziale Belange sowie Menschenrechte im Investmentprozess verankern
  • geltende rechtliche und regulatorische Vorschriften sowie selbst auf erlegte interne Verpflichtungen (z. B. Code of Business Ethics) einhalten sowie Korruption und Bestechung verhindern

Die Maßnahmen und Verantwortlichkeiten sind wie folgt definiert und zugeordnet:

  • wirtschaftliche Ziele mit sozialen und ökologischen Aspekten verknüpfen und in Kerngeschäftsprozessen verankern (Management)
  • intern prüfen und diskutieren, wie nichtfinanzielle Aspekteim Investmentprozess berücksichtigt werden können (Asset Management)
  • Compliance-Management-System kontinuierlich weiterentwickeln,etwa mittelsWorkshops und Schulungen (Compliance)
  • Wissen über CSR-Themenausbauen und aktuelle Entwicklungen im Nachhaltigkeitsbereich verfolgen (CSR-Verantwortliche)

Weitere Beispiele, wie CSR im Kerngeschäft verankert ist finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über die Diversität in der VIG