Pressemeldungen

PR
Mergers & Acquisitions | 24.10.2017 11:15:00

Vienna Insurance Group fusioniert zwei Gesellschaften in der Slowakei

Poisťovňa Slovenskej sporiteľne wird mit 1. April 2018 in die Kooperativa integriert.

Der slowakische Bankenversicherer Poisťovňa Slovenskej sporiteľne (PSLSP) wird unter Vorbehalt der Zustimmung der lokalen Behörden zum 1. April 2018 mit der Kooperativa poisťovňa verschmolzen.

Eine strategische Zielsetzung der Vienna Insurance Group (VIG) im Rahmen des Managementprogramms „Agenda 2020“ ist der Ausbau des Bankversicherungsgeschäfts. „Wir haben dazu im Frühjahr 2017 eine Projektgruppe gegründet, die sich mit der Optimierung von Produkten, Vertrieb und Ertragskomponenten beschäftigt. Einen klaren Fokus legen wir auf die Forcierung des Nichtlebens- und Krankenversicherungsgeschäfts, wo wir noch großes Potential sehen. Die Berechnungen für die Slowakei haben ergeben, dass wir den größten Nutzen für Kunden, Bank und Versicherung durch die Bündelung der Ressourcen und Kompetenzen der beiden Gesellschaften erzielen. Dass die Kooperativa über eine Lizenz als Kompositversicherer verfügt, ist neben der geplanten Forcierung des Nichtlebensgeschäfts ein weiterer Grund für die Zusammenführung in die Kooperativa“, erklärt Prof. Elisabeth Stadler, Vorstandsvorsitzende der Vienna Insurance Group.

Mehr Produkte unter Beibehaltung der Bankversicherungsmarke
Den Kunden der Erste Group-Tochtergesellschaft und größten Bank in der Slowakei, Slovenska sporiteľňa, werden weiterhin speziell auf sie zugeschnittene Produkte unter der bekannten Bankversicherungsmarke angeboten. Sie profitieren künftig von einem breiteren Produktangebot im Versicherungsbereich, wie beispielsweise von neuen Kfz-Versicherungen sowie einer erweiterten Servicierung.

VIG als klarer Marktführer
Die Vienna Insurance Group hat 1990 in der damaligen Tschechoslowakei mit der Gründung der Kooperativa den Startschuss für die erfolgreiche Expansion in der CEE-Region gelegt. Auch der Beginn des Bankversicherungsgeschäfts mit dem Kooperationspartner Erste Group erfolgte in der Slowakei bereits 2003. Neben der Kooperativa und der Poisťovňa Slovenskej sporiteľne ist die VIG in der Slowakei noch mit der Komunálna poisťovňa vertreten. Mit einem Marktanteil von über 33 Prozent ist die VIG klarer Marktführer in der Slowakei. Im ersten Halbjahr 2017 erwirtschafteten die drei
VIG-Gesellschaften ein Prämienvolumen von rund 399 Mio. Euro und einen Gewinn von rund 26 Mio. Euro. Die Combined Ratio lag bei hervorragenden 95,2 Prozent.